Nach oben

Hauseingang und Garten einladend beleuchten

Beleuchtung am Haus und im Garten haben vorrangig eine Aufgabe: Sie sollen sicherstellen, dass Bewohner und Besucher sicher zum Haus gelangen und sich gut orientieren können. Für private Grundstücke gibt es dafür zwar keine (gesetzlichen) Bestimmungen, jedoch kann man sich gut an den gängigen Normen und Regelungen orientieren, die für Straßen und öffentliche Plätze gelten: Sämtliche Verkehrswege (also Gartenwege, Einfahrten, usw.) sollten mit Wegeleuchten gut ausgeleuchtet werden.

Achten Sie dabei vor allem darauf, auf Wegen keine dunklen Stellen zu lassen und dass unwegsame Stellen wie Treppen, einzelne Stufen, abschüssiges Gelände oder Podeste besonders gut ausgeleuchtet sind. Außerdem sollten Hindernisse wie Wände, Bäume und Hecken angestrahlt werden, um Stolpern zu vermeiden. Da sich das Auge automatisch am hellsten Punkt orientiert, sollte die Beleuchtung stets am „Ziel“ am hellsten sein: Beispielsweise der Hauseingang oder Keller und Garage.

Zu viel, zu kaltes oder zu grelles Licht wirkt draußen im Dunkeln oft gespenstisch, da sich bei hoher Luftfeuchtigkeit schnell Nebel bildet. Diese Art von Licht verhindert außerdem das ausreichende Wahrnehmen von Lichtquellen, die von außen kommen. Auch der Blick in den Sternenhimmel leidet darunter. Man spricht darum, vor allem bei Großstädten, von sogenannter Lichtverschmutzung. 

Für die Einfahrt und Zuwege bieten sich beispielsweise flache Strahler an, bei Haustüren und Eingängen Strahler auf Augenhöhe, die ihr Licht nach unten hin abgeben. Auch Strahler, die von unten nach oben Licht abgeben und damit zum Beispiel die ansehnliche Unterseite eines Balkons beleuchten sind sinnvoll: Das Licht wird reflektiert und somit weiter gestreut.

Mit gekonnter Beleuchtung lassen sich auch einfach Akzente setzen: In jedem Garten finden sich Details, die lohnenswert sind, bestrahlt zu werden. Skulpturen, besonders schön gewachsene Formschnitte oder Sitzecken können so gut in Szene gesetzt werden und helfen bei der Orientierung.

Zur Arbeit mit Licht im Garten bieten sich vor allem LED-Leuchten an. Mit ihnen lassen sich auch der Teich oder der Springbrunnen und andere Wasserelemente beleuchten, da die Leuchten wasserdicht sind.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

100% secure